STOP! Hate Crime & Speech against LGBTIQ+ in Austria - Verein Vielfalt - Verein zur Unterstützung und Vernetzung von LGBTIQ+ und Regenbogenfamilien

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

STOP! Hate CrimeSpeech  vs. LGBTIQ+ Austria


Jeder Mensch hat, ungeachtet seiner sexuellen Identität oder Orientierung,
ein Recht auf psychische und körperliche Unversehrtheit!
Offizieller Kampagnen-Start

13. Mai 2017

im "Barocksaal" des





mit
Bundespräsidentschaftskandidatin und ehem. Präsidentin des Obersten Gerichtshofes
Frau Dr. Irmgard Griss

und weiteren, interessanten Gästen!

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie um Voranmeldung
mittels nachstehendem Anmeldeformular!


Programm

Beginn 16.30 Uhr
(Einlass ab 15.45 Uhr)

Begrüßung
Stadtrat Mag. Gerhard Fritz

Präsentation der aktuellen Umfrage zu LGBTI Gewalterfahrungen in Österreich
Gay Cops Austria Obmann Josef Hosp

Vorstellung der Initiative
Verein Vielfalt Obmann Sven Alexander Hofer

Ansprache
Bundessprecher der Grünen Andersrum Thomas Lechleitner

Statements von
Bundesratspräsident aD, Bundesrat Mario Lindner
Drag Queen Rachel Estrella Cloud

Pause

Ansprache
Bundespräsidentschaftskandidatin und ehem. Präsidentin des OGH
Frau Dr. Irmgard Griss

Im Anschluss können Fragen gestellt werden
Ende ca. 19.30 Uhr




Eine österreichweite Initiative von Verein

Hass, Ausgrenzung und Diskriminierung im Internet und im echten Leben – kaum ein Thema hat den gesellschaftspolitischen Diskurs in den letzten Monaten so geprägt wie dieses. In Österreich und ganz Europa stehen NGO´s, Medien, Interessenvertretungen, politische Bewegungen und Regierungsorganisationen vor der Herausforderung, schnellstmöglich innovative Lösungen für dieses Phänomen zu finden.

Der Verein Vielfalt (Verein zur Unterstützung und Vernetzung von LGBTIQ+ und Regenbogenfamilien) leistet mit der Kampagne „Stop! Hate Crime & Speech Austria – Hass und Gewalt gegen lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, intergeschlechtliche, queere oder andere Menschen haben in Österreich keinen Platz“ einen wesentlichen Beitrag, um dem Phänomen „Hate Crime & Hate Speech“ entgegenzuwirken.

Unsere verstorbene Nationalratspräsidentin Barbara Prammer hat einmal gesagt: „Wir alle haben uns immer wieder daran zu erinnern, dass Mut und Zivilcourage die Wirklichkeit zum Besseren verändern können.“ Nehmen wir uns das zu Herzen!

Leben wir Zivilcourage!
Leben wir #DigitaleCourage!

MARIO LINDNER
Bundesrat der Republik Österreich



Diskriminierung beginnt in den Köpfen der Menschen. Solange gleichgeschlechtliche Paare Gewalt und Angst durch ihre Mitmenschen erfahren müssen, ist unser Kampf für Gleichstellung noch nicht abgeschlossen.
Denn es geht dabei um Grund- und Menschenrechte für alle in Europa.
Niemand sollte sich fürchten, seine Liebe zu zeigen. Niemand sollte deshalb Gewalt erfahren.

Darum setze auch ich mich für ein diskriminierungsfreies Österreich und gleiche Rechte für LGBTI-Personen ein und unterstütze die Initiative „Stop! Hat Crime & Speech Austria“.

ANDREAS SCHIEDER
SPÖ-Klubobmann


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü